AKTUELLES

 

Firmengeschichte

Wie der Wolf zum Schafspelz kam

 

Hier können Sie die

aktuelle Preisliste herunterladen

 

Schon mal vormerken!

28. - 29.4.2018
Schwabenheimer Weinsommer

8. bis 10. Juni 2018
Hoffest im Weingut Wolf

10. und 24.11.2018
Weinprobe bei Mondschein
Fackelwanderung

Galerie



Weine

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die Rebsorten vor, die in unserem Weingut an- und ausgebaut werden.
Die "fertigen Weine" finden Sie in unserem shop, der momentan noch im alten Design vorhanden ist, jedoch bis Ende Juni 2017 auch im neuen "Schafskleid" kommt. Hier werden die Weine näher beschrieben.

Weißwein

Silvaner
Mehr als ein Schoppenwein!!! Silvaner ist ein geschmacksneutraler Wein. Von Gesteins und Kiesböden können bei ausreichender Feuchtigkeit sehr fruchtige Silvanerweine gewonnen werden. In schweren Böden präsentieren sich die Silvanerweine wuchtig. Auf diesen Böden tut der Qualität des Weines ein etwas höheres Mostgewicht gut. Silvaner liefern eher neutrale Weine mit einer milden Säure. Charakteristisch für Silvaner ist ein feiner Duft der an Kräuter oder auch Stachelbeere erinnert.
Riesling : Das Aushängeschild des deutschen Weinbaus !!! Der König der Deutschen Weißweine .Der Riesling ist mit seinen kleinen Beerchen mit fester Beerenschale perfekt geeignet um am Stock lange reifen zu können. Wenn das Wetter mitspielt werden wir mit unvergleichlichen Weinen belohnt. Edelsüße Beerenauslesen oder Eisweine gehören zu den internationalen am höchst gehandelten deutschen Weinen. Die natürliche Säure bietet ein gutes Potenzial zur Versektung. Riesling Gutswein – herrlich erfrischend und saftig . Riesling Geißberg – zeigt sich mineralisch auf unseren Muschelkalkböden gewachsen. Riesling Sekt – ein prickelndes Erlebnis

Rivaner
Ein leichter frischer Wein für jeden Tag. Der Ausbau erfolgt in Edelstahltanks. In der Farbe sind sie blassgelb und mit einem mittleren Körper.
Morio: Die Morio-Muskat Traube ist mittelgroß und dichtbeerig. Die Beeren haben eine sehr dünne Schale und haben im Geschmack eine leichte Muskatnote. Die Rebsorte gilt als früh reif und anfällig. Die reifen Trauben liefern die typische Morio- Aromatik mit einer Muskatnote sowie einer kräftigen Säure. Dabei erinnern die Weine an ein Aroma von Zitrone und Holunderblüte. Ihre reife, goldgelbe Farbe verspricht einen vollmundigen Geschmack. Für Käse oder Fischgerichte ist Morio-Muskat ein guter Partner.

Müller- Thurgau
Die größte Anbaufläche liegt in Rheinhessen. Die Rebsorte reift früh und liefert süffige, manchmal blumige, mit ein feinfruchtigen Muskataroma versehene Weine. Der Müller – Thurgau ist von Ausnahmen abgesehen kein lagerfähiger Wein und schmeckt in den ersten Jahren nach der Ernte am besten. Er eignet sich zu zart aromatischen Speisen.
Chardonnay: Die Chardonnaytraube besitzt eine sehr dünne Beerenschale. Gerne gedeiht die Rebe auf kalkhaltigen warmen Böden. Ähnlich wie der Weißburgunder reift er recht spät. Die meisten Weine werden trocken ausgebaut. Der Duft von Melone, exotischen Früchten, überreifen Stachelbeeren oder auch nicht ganz reifen Äpfeln ist typisch für den Chardonnay. Gehobene Qualitäten besitzen meist reichhaltig Alkohol und Extrakt, sie sind stoffig und nachhaltig.

Sauvignon Blanc
Das unverkennbare Merkmal des Sauvignon Blanc ist das kräftige Aroma nach grünen Paprika, Kräutern, Stachelbeeren und grünen Früchten. Nach alten Urkunden ist die Sauvignon Blanc Traube schon früh in den Urkunden Frankreichs 1710 nachweisbar. Die Weinrebe bevorzugt karge Böden mehr als zu schwere. Nur hoch gelegen in wärmeren Lagen gelangt die Traube zur vollen Reife. Die Traube ist klein und dichtbeerig. Sauvignon Blanc passt zu Fischgerichten oder auch zu Pasta.


Gelber Musakteller
Das Aroma der saftigen Beere ist fein und verfügt über ein aromatisches Bukett mit ausgeprägtem Muskattgeschmack. Die Weine können sowohl trocken als auch süß ausgebaut werden. Gerne bevorzugt die Rebe mittelschwere Böden mit geringem Kalkgehalt. Charakteristisch hat der Gelbe Muskateller eine Grünlich-Gelb bis Goldgelbe Farbe. Auch der frische ausgeprägte Geruch erinnert an frische Trauben .Gelber Muskateller eignet sich als schöner Abschluss für einen netten Abend oder auch zu einem süßen Backwerk.

Grau Burgunder
Werden meist trocken, mittelkräftig und etwas säurebetont, unter dem Synom Ruländer dagegen häufig als gehaltvolle Weine mit betonter Süße angeboten. Die Sorte ist kaum frostempfindlich. Sie gedeiht besonders gut auf Lößterassen, aber auch auf Steinigen Untergründen und Kalkböden. Grau Burgunder wird nunmehr trocken ausgebaut. Zugeordnet werden dem Grau Burgunder insbesondere Duftaromen von grünen Nüssen, Mandeln sowie fruchtige Aromen wie Birne Trockenobst und Rosinen.

Weißburgunder
Elegante Sommerweine, trocken ausgebaut, mit frischer Säure und feiner Frucht sind ideale Menüweine, aber auch leichte Sommerweine. Die Ansprüche des Weißburgunders an Boden und Klima deuten auf die Verwandtschaft mit dem Spätburgunder hin. Weißburgunder bevorzugt warme möglichst tiefgründige kräftige Böden sowie trocken warme Lagen. Der Wein präsentiert sich im Glas –blass bis hellgelb, im Duft zart und verhalten. Typisch ist sein leicht nussiges Aroma Trocken ausgebaut passt er mit mittlerem bis kräftigerem Körper und einer feinrassigen Säure zu vielen Speisen.

Bacchus
ist eine Züchtung Silvaner X Riesling X Müller- Thurgau der Bundesforschungsanstalt für Rebenzüchtung in Siebeldingen. Die Weinrebe ist eine frühreife Rebsorte mit wenig Säure. Der Bacchus ist ein Bukett-betonter und fruchtig extraktreicher Wein mit hohem Mostgewicht. Der Wein eignet sich gut als Begleiter zu asiatischen Gerichten.

Gewürztraminer
Das Denkmal deutscher Weinkultur das die Jahrhunderte Überdauert hat .Wo er gerodet werden muss, wird er wieder gerne neu angepflanzt. Die Gewürztraminer Traube hat eine sehr dicke leicht rötlich eingefärbte Schale und kann eine hohe Reife bis in die höchste Auslesegradtion erreichen. Je nach Boden und Ertrag sind die Weine eleganter oder schwerer mit teilweise beachtlichem Alkoholgehalt ausgeprägt. Gewürztraminer hat eine milde Säure und hat je nach Qualitätsstufe eine strohgelbe Farbe und verströmt einen Duft nach verführerischem Rosen und Veilchenduft. Edelsüße Auslesen eignen sich zur langjährigen Lagerung. Besonders geschätzt wird die Verbindung mit Münsterkäse oder fettreichem Blauschimmelkäse.

Scheurebe
Die Scheurebe ist eine anfällige Rebsorte. Sie ist gefährdet durch Winterfröste und Krankheitsbefall. Die Rebe verträgt auch nur trockene Böden wie Löß oder kalkhaltigen Boden. Die Scheurebe zeichnet sich durch ein betontes Sortenbukett und eine harmonische Verbindung von anregender Säure und feinfruchtiger Süße aus. Das betonnte Bukett erinnert meist an schwarze Johannisbeere. Die Edelsüßen Varianten zeichnen sich durch eine lang Haltbarkeit aus und zeigen nach vielen Jahren ein beeindruckendes Pfirsicharoma oder Rosenduft.

Rotwein

Portugieser
Der duftig leichte Rotwein. Die Portugieser Rebe kommt sehr gut mit leichten sandigen Böden zurecht. Der Wein gilt als unkompliziert, vollmundig, angenehm und süffig. Ohne all Zuviel Tannin entwickelt er sich schnell und ist schon im Frühjahr ein harmonisch gut trinkbarer Wein. Er kann auch etwas kühler 9-13°C als Rose ausgebaut werden. Dafür wird der Traubenmost umgehend oder nach kurzer Standzeit abgepresst und zu Weißherbst ausgebaut. Als Weißherbst oder Sommerwein hat der Portugieser durch seinen erfrischenden Charakter und die belebende Säure und seine besondere Fruchtnote nach Erdbeere und Beerendüften viele Freunde.

Spätburgunder
Der Rote Klassiker. Aus Burgund nach Deutschland gekommen verlangt er viel Sorgfallt und stellt hohe Ansprüche. Am besten gedeiht er in hervorragenden lagen. Der Spätburgunder betört durch sein feines Aroma, dass an dunkle Beerenfrüchte erinnert mit dezenten rauchigen Nuancen. Facettenreich und komplex verwöhn er den Gaumen. Unseren Spätburgunder gibt es in vielen Varianten.

Dornfelder
Ist eine weniger anfällige Rebsorte. Die Trauben wachsen lockerbeerig und sind daher wenig fäulnisgefährdet. Die Rebe stellt höhere Ansprüche an den Boden. Sie mag keine Sand oder Steinböden. Der Dornfelder ist an seiner tiefdunklen Farbe zu erkennen. Meistens wird er halbtrocken ausgebaut, dies betont die intensiven Fruchtaromen wie Sauerkirsche, Brombeere und Holunder. Dornfelder ist wie andere kräftige Rotweine ideal für die kühlere Jahreszeit, hauptsächlich wenn er etwas abgelagert ist.

Schwarzriesling
Die Weine vom Schwarzriesling zeigen eine Rubinrote bis Ziegelrote Farbe, besitzen ein fruchtiges Aroma ähnlich dem des Spätburgunders und eine eher feingliedrigen Körper. Ausgebaut werden trockene aber auch fruchtsüße Varianten. Die Säurewerte liegen teilweise recht niedrig.

Rosé

Portugieser
Der duftig leichte Rotwein. Die Portugieser Rebe kommt sehr gut mit leichten sandigen Böden zurecht. Der Wein gilt als unkompliziert, vollmundig, angenehm und süffig. Ohne all Zuviel Tannin entwickelt er sich schnell und ist schon im Frühjahr ein harmonisch gut trinkbarer Wein. Er kann auch etwas kühler 9-13°C als Rose ausgebaut werden. Dafür wird der Traubenmost umgehend oder nach kurzer Standzeit abgepresst und zu Weißherbst ausgebaut. Als Weißherbst oder Sommerwein hat der Portugieser durch seinen erfrischenden Charakter und die belebende Säure und seine besondere Fruchtnote nach Erdbeere und Beerendüften viele Freunde.

Prickelnd

Freuen Sie sich auf Prickelndes vom Wolf. In kürze erhalten Sie hier weitere Informationen.

Hochprozentig

Vergoren und gebrannt.
Hochwertige Spezialitäten vom Wolf im Schafspelz. Informationen hier in kürze.

Saftig

Auch ohne Alkohol ein Genuß aus den Wingerten des Wolfs im Schafspelz.